226. Prophezeiung gegeben an Raymond Aguilera am 14. Oktober 1992 um 14:05 Uhr in Spanisch und nicht verständlichen Sprachen.

 

Ich kaute. Ich kaute die Leber. Ich kaute die Leber deines Freundes. Ich kaute die Leber deines Freundes. (Nicht verständliche Sprachen?)

 

Die Sekretärin (Nicht verständliche Sprachen?)

 

Für den Zweig. (Nicht verständliche Sprachen?

 

Berührt Mich. Berührt Mich, und Ich werde euch Umarmen. Sucht Mich, und Ich werde euch Küssen. Habt ihr Mich gehört, Meine Söhne? Wenn ihr Mich berührt, will Ich euch Küssen. Wenn ihr Mich sucht, werde Ich euch Umarmen. Ich werde tun, was getan werden muss, um euch in den Himmel zu nehmen, aber Ich muss euch die Art und die Macht eures Gottes zeigen. Weil ihr blind seid und Mich nicht hört. Ihr hört das Wort Gottes nicht, weil ihr taub seid. Ich möchte euch in den Himmel nehmen mit meinem Sohn und dem Heiligen Geist. Ich werde euch die Wege Gottes zeigen.

 

Hört Mich! Hört Mich! Hört Mich! Die ist euer Gott, der Vater, der Eine, der alles mit meinem Wort gemacht hat. Öffnet eure Augen und blickt zum Himmel. Ich werde euch den Weg zeigen, mit dem Heiligen Geist, mit meinem Sohn Jesus. Nehmt das Abendmahl zu euch. Sucht nach euren Brüdern. Sucht nach ihnen. Sucht nach eurem Gott. Lest die Bibel und bereut eure Sünden. Ich werde euch helfen mit dem Herzen eures Gottes, dem Einen, der alles gemacht hat; dem Vater.

 

Meine Kleinen, tut, was euer Vater sagt. Tut mir einen Gefallen. Tut, was Ich sage. Denn Ich mag euch mit der Liebe des Himmels, der Welt, der Sterne. Wenn ihr diejenigen umarmt, die Hilfe brauchen, umarmt ihr Mich; ihr umarmt Meinen Sohn, und ihr umarmt den Heiligen Geist. Wenn ihr ihnen Nahrung gebt, gebt ihr eurem Gott Nahrung, eurem König der Könige, eurem Vater und dem Heiligen Geist. Öffnet eure Herzen für die Dinge, von denen ihr wisst, dass sie sich schnell verändern.

 

Ihr müsst einander helfen. Ihr müsst all die Kämpfe beenden, der Worte, der Gebräuche, der Kirchen, all diese Dinge müsst ihr beenden, in dieser Minute. Denn der Teufel hat Hunger nach dem Blut des Leibes Gottes. Wie könnt ihr euch stärken, wenn ihr einander bekämpft und all die Kirchen wegen der Gebräuche, wegen der Worte. Oh! „Was für eine Schande! Was für eine Schande!“

 

Die Hunde sind hungrig. Sie umringen den Leib meines Sohnes, und sie wollen fressen. Sie wollen mit ihren spitzen Zähnen essen. Und die Kirche Gottes, alles, was sie wissen, ist der Kampf mit ihren Brüdern und Schwestern des Leibes Christi. Die Pastoren sind auch gleich. „Was für eine Schande! Was für eine Schande!“

 

Denn der Teufel wird in die Kirche eindringen, und er wird mit den Knochen im Fleisch der Kirche anfangen zu kauen, weil ihr Leute euch gegenseitig bekämpft. Aber Ich, der Gott, der den Himmel gemacht hat, die Welt, mit dem Sohn und dem Heiligen Geist, Ich werde die Flamme ins Innere der Kirche meines Sohnes setzen. Ich werde alles verbrennen, was schlecht ist, und alles, was Gut ist, wird wachsen. Denn was Ich sage, wird geschehen.

 

Jene, die tun, was Mein Sohn sagte, als Er bei euch lebte, werden sich retten. Diejenigen, die hier bleiben, sich gegenseitig bekämpfen wegen Worten, wegen der Gebräuche, wird der Teufel fressen. Denn Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und sie hören Mich nicht. Alles, was sie tun wollen, ist mit der Familie zu streiten. Sie wollen mit dem Leib meines Sohnes streiten. Alles, was sie kennen, alles was sie aus der Bibel gelernt haben, ist mit ihren Brüdern und Schwester zu kämpfen, kämpfen und kämpfen.

 

Dem Teufel macht das nichts aus. Er mag es, wenn ihr streitet. Denn auf diese Weise wird er seinen Bauch mit dem Blut meines Sohnes füllen, aber da gibt es einige, welche inmitten all der Streiterei sind, die Ich retten werde. Denn sie haben die Augen und die Ohren Meines Sohnes. Sie nehmen die Kommunion zu sich. Sie suchen nach den Söhnen und den Töchtern auf der Straße, den Kranken, den Alten.

 

Sie haben die Art Gottes, des Vaters, Jesu und des Heiligen Geistes. Denn sie lieben Mich mit all ihrer Liebe, von ganzem Herzen, und Ich liebe sie auch. Jene werde Ich retten. Denn sie suchen nach ihrem Gott. Denn sie klopften an die Tür mit all der Kraft, die sie ihn ihrem Herzen haben, mit all der Kraft, die sie in ihrem Verstand haben, mit all der Kraft ihres Geistes. Sie klopften an die Tür Gottes.

 

Für jene werde Ich die Tür öffnen. Jene werde Ich umarmen, und jene werde Ich küssen, und jenen werde Ich die Kleider des Himmels und den Ring des Himmels geben. Ich werde ihnen das Haus des Himmel geben, denn jene gehören mir. Jene, die tun, was Ich ihnen sage. Der Rest, was für eine Schande! Denn Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und sie tun nur, was sie wollen. Denn sie haben die Nerven. Sie haben die Nerven des Teufels. Sie halten viel von sich selbst. Sie denken, sie wüssten mehr als Gott, der alles gemacht hat.

 

Was für eine Schande! Was für eine Schande! Denn Ich liebe sie ALLE, mit Meiner Liebe, mit Meinem Herzen, mit Meinem Sohn Jesus, mit dem Heiligen Geist, aber sie haben solch ein hartes Herz. Sie haben solch einen sturen Kopf. Sie haben einen verhärteten Geist, und niemand kann sie ändern. Denn alles, was hart ist, ist nicht von Gott, vom Himmel, von der Welt, mit Meinem Sohn und dem Heiligen Geist. Ich sage es ihnen unter Tränen. Ich sage es ihnen mit Gewalt. Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und Ich sage es ihnen, und sie verschließen einfach ihre Augen, ihre Ohren, und sie gehen in die andere Richtung, die nicht von Gott ist. Die Richtung eures Gottes ist die richtige und die gerade, und Er hat Reine Liebe für alles, was Richtig ist, aber sie hören nicht.

 

In dieser Minute haben sie ihre Hände über ihren Ohren, ihre Hände über ihren Augen und SCHREIEN! Sie reißen sich die Haare aus, denn es gefällt ihnen nicht, was sie hören. Denn sie wissen, es ist die Wahrheit, und ihr Verstand ist so verhärtet. Und ihr Herz ist so hart, und es lässt nicht zu, dass sie ihre Wege ändern. Sie schreien, und sie schreien, und schreien und schreien und schreien, dass alles von Gott schlecht ist. Denn sie lieben den Streit. Sie lieben alles, was schlecht ist.

 

Sie wollen sich nicht vor dem Kreuz niederwerfen. Sie wollen sich nicht Demütigen und sich vor dem Kreuz Meines Sohnes niederwerfen. Sie lieben den Streit mehr, um die Worte, um die Wege des Teufels, und sie benutzen den Namen Meines Sohnes, um zu sagen, dass sie alles wüssten. Dass sie die richtigen Wege wüssten, aber alles, was sie finden werden, ist die Grube.

 

Was für eine Schande! Was für eine Schande! Denn Ich liebe sie von ganzem Herzen, aber sie müssen tun, was richtig ist, mit ihrem Herzen, mit ihrem Verstand. Ich werde sie nicht verändern. Sie müssen sich selbst verändern. Denn sie müssen vor dem Kreuz Meines Sohnes niederfallen und weinen und ihre Sünden bereuen, das, was sie falsch gemacht haben gegenüber ihrem Gott, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Habt ihr Mich gehört, Meine Söhne und Meine Töchter?

 

Ich möchte es euch sagen. Ich möchte es euch zeigen. Wie sehr Ich euch liebe. Wie Ich euch liebe, aber ihr habt einen verhärteten Verstand, ein hartes Herz und einen verhärteten Geist, Ich kann euch nicht berühren. Denn wir sprechen eine unterschiedliche Sprache, die Sprache Gottes ist korrekt, die richtige Art und Weise. Wir müssen die gleiche Sprache sprechen. Die Sprache Gottes, der alles gemacht hat. Ich bin der Vater, und Mein Sohn starb für euch, und der Heilige Geist ist da, um es euch zu zeigen. Aber ihr müsst es selbst tun. Wir werden euch nicht verändern, wenn ihr euch nicht ändern wollt.

 

Hört mich! Hört mich! Mit der Liebe eures Vaters, mit der Liebe Meines Sohnes, eures Christus, mit der Liebe des Heiligen Geistes sage Ich euch die Wahrheit. Ich werde es euch sagen, und Ich werde es euch sagen, und Ich werde es euch sagen, bis ihr Mich nicht mehr hören wollt. Bis ihr euch die Haare ausreißt mit der Macht des Teufels. Denn ihr wollt das Wort eures Gottes nicht hören, das aufrichtige Wort, das korrekte Wort. Und auf diese Weise werde Ich wissen, dass Ich alles getan habe, was Ich tun konnte, um die richtige Art und Weise zu zeigen, und ihr habt euch umgedreht und seid mit eurem Gott, dem Teufel, gewandelt.

 

Dann, wenn Ich weiß, wen ihr gewählt habt, dann werde Ich euch in die Grube senden, um dort mit euren Gott zu leben. Denn dann werde Ich wissen, wen ihr gewählt habt, mit eurem Verstand, mit eurem Herzen, mit eurem Geist, zu wem ihr gehört. Denn Ich weiß, dass ihr euren Gott mehr liebt. Denn ihr habt nach allem gesucht, was böse ist, nach allem, was im Gegensatz zu eurem Gott steht, der Gut ist, der Eine, der euch liebt mit der Liebe des Himmels, der Sterne, mit dem Sohn und dem Heiligen Geist.

 

Meine Söhne, Ich weiß nicht, wie viele Worte Ich euch sagen kann, und auf welche Weise Ich es euch sagen kann. Damit ihr euren Sinn ändert, das Herz, und alles, was ihr habt, das hart ist. Denn der Tag ist gekommen, an dem Ich diese Welt schließen werde. Und Ich werde neu anfangen. Ich möchte, dass ihr mit Mir im Himmel lebt, aber Ich werde euch nicht zwingen. Hört ihr mich mit euren Ohren? Denn Ich will, dass ihr hört. Ich will, dass ihr die Art und Weise Gottes spürt.

 

Denn der Tag der Bibel ist fast da. Er ist sehr nahe. Er ist so nahe, dass er euch ängstigen wird, wenn er kommt. Ihr denkt, ihr könnt so weiterleben wie bisher, und dass sich nichts ändern wird, aber es wird sich sehr schnell ändern. RASCH! Und ihr werdet euch fürchten, und der Teufel wird euch in die Grube mitnehmen, Schreiend! Und Ich, mit Meinen Schafen, Meinen Nachkommen, Wir werden in den Himmel gehen, um dort zu leben all die Tage lang, solange es Tage gibt. Wo es kein Leiden gibt. Wo es nichts gibt, was schlecht ist.

 

Ich werde Weinen, denn Ich habe euch verloren. Denn Ich liebe euch von ganzem Herzen, aber Ich habe die Art, die aufrichtig ist. Ich muss tun, was Ich tun muss. Ich weiß, es wird euch nicht gefallen, aber Ich weiß, was Richtig ist. Ich weiß, was Mein ist, und Ich beschütze, was Mein ist. Und der Teufel beschützt, was sein ist. Habt ihr Mich gehört?

 

Das ist alles, was Ich euch heute sagen werde, an diesem Tag, zu dieser Zeit, mit Meinem Sohn Reymundo. Und Reymundo, schreibe alles, was Ich dir gesagt habe, auf die Art und Weise, wie Ich dir gesagt habe. Denn Ich möchte, dass Meine Söhne und Meine Töchter die Art und Weise Gottes lernen. Hast du Mich gehört, Reymundo? Schreibe alles gut, so wie Ich es dir zeigen werde, denn hier kommt der Tag, die Zeit des Leidens, und die Schafe, die Nachkommen, müssen es lernen. Sie müssen studieren. Sie müssen die Bibel und die Prophezeiungen, das Wort Gottes, lesen.

 

Meine Schafe, Meine Nachkommen, Ich werde wieder zu euch sprechen, an einem anderen Tag, und Ich werde euch mehr Anleitung dafür geben, was geschehen wird und wie es geschehen wird und wie ihr studieren sollt. Ich will, dass ihr nach Meinen Sohn Jesus sucht, eurem Christus, dem König der Könige, mit der Macht des Heiligen Geistes. Das Wort eures Vaters sagt euch die Wahrheit mit der Liebe des Himmels. Ich gebe euch mein Glück. Stärkt euch und studiert die Bibel von ganzem Herzen, mit all eurem Verstand. Ich werde euch umarmen und euch küssen, aber Ich will, dass ihr an jene Tür klopft, und Ich will, dass ihr sie öffnet. Denn Ich möchte euch küssen. Ich möchte euch umarmen.

 


e-mail: ray@prophecy.org

Wenn Sie diesen Dienst finanziell unterstützen möchten, bitte hier klicken.
Schreiben Sie an: Raymond Aguilera, PO Box 20517, El Sobrante, CA. 94820-0517, USA.
Wenn Sie das Buch der Prophezeiungen bestellen möchten, bitte das Buch anklicken.  
Copyright 2001, Raymond Aguilera. FAX 1-510-222-4969


Startseite