Ein hingebungsvoller Mann

Eine Erklärung des Ray Aguilera Phänomens

 

von Robert Thompson*

 

Um Ray Aguilera zu verstehen, müssen zwei Schlüsselworte definiert werden.

Zunächst die Definition von Dedicate: Laut dem American Heritage Dictionary

1. Für einen bestimmten Zweck beiseite nehmen.

2. Sich ganz festzulegen, zu verpflichten.

3. Jemandem etwas zu widmen (z.B. ein Buch).

Zweitens die Definition von Phänomen: Wieder laut dem American Heritage Dictionary

1. Ein Geschehnis oder eine Tatsache, die von den Sinnen wahrgenommen wird.

2. a. Eine ungewöhnliche Tatsache oder ein Geschehnis.

b. Eine Person, die wegen einer extremen Eigenschaft oder einer Höchstleistung herausragt.

Während der ersten drei Jahre von Ray’s "Reise" traf er auf eine Vielzahl von Hindernissen, denen er sich stellte und die er alle besiegte, während sein Weg als Christ sich festigte mit dem Wissen, dass er für einen ganz besonderen Zweck auserwählt worden war.

Ohne formalen Bibelunterricht oder irgendwelche theologischen Interessen in der Vergangenheit, außer dem Wunsch, ein guter Christ zu sein, hat Ray die größte Verantwortung seines Lebens akzeptiert. Kritik von Führungspersonen in der Kirche, Unglaube von Freunden und Bekannten und seine eigene Unsicherheit als ein menschliches Wesen haben Ray nicht davon abgebracht seine Aufgabe zu erfüllen. Als ob diese Gründe nicht genug wären, gab es auch ständige Kämpfe und Prüfungen, die aus der geistlichen Welt über ihn kamen, um ihn von seiner Arbeit abzuschrecken. Denn Rays Kämpfe für Gott fanden mit dem Teufel statt, der niemals schläft. (Epheser 6, 12) Deshalb erforderte Rays Wachsamkeit über diese Dinge wöchentliche, tägliche und stündliche Aufmerksamkeit.

Ray behauptet nicht ein Prophet zu sein, doch er erhält Prophezeiungen. Er versteht keine Symbolik, doch er erhält Visionen und Symbole. Ihm fehlt biblische Fachkenntnis, doch er ist angewiesen die Bibel zu benutzen. Er strebt nach keinem hohen Rang innerhalb der Kirche, aber er fordert jene heraus, die Autorität und ein fragwürdiges Ansehen genießen. Er verabscheut Radikalismus und Revolution, doch sein Werk ist radikal und revolutionär im Denken und Planen.

Rays Leben erscheint zeitweise kompliziert, geplagt und gestört. Dennoch hat Ray an seiner Aufgabe festgehalten und Ziele verfolgt, die Gott ihm aufgetragen hatte: Schreibe alles nieder; stelle daraus ein Buch zusammen; und verbreite das Wort auf der ganzen Welt. Ray wurde angewiesen, dies zu tun und bedingungslosen Glauben an Gottes Fähigkeit zu haben, Türen zu öffnen und Kontakte herzustellen, damit die erfolgreiche Vollendung dieses mächtigen Projektes sichergestellt wird.

Ray ist ein hingebungsvoller Mann. Er wird beiseite genommen, von Gott, für einen besonderen Zweck. Er hat sich verpflichtet und sich seiner Aufgabe vollständig gewidmet. Und er hat alles geopfert, um ein Buch zu schreiben, nicht über Gott, sondern von Gott.

Dieses Buch handelt nicht von Rays Leben, seinem Glauben, nicht einmal von seinen Erfahrungen. Dieses Buch handelt von Veränderung; dieses Buch handelt von Wahrnehmungen; dieses Buch handelt davon, zurück zu Gott zu kommen. Ray spürt, dass es eine Unruhe in der Kirche gibt. Er hofft, dass dieses Buch eine Veränderung herbeiführen wird, die für Christen und Nichtchristen gleichermaßen positiv sein wird. Wichtiger noch, Ray möchte eine Veränderung in der Kirche sehen.

Ray steht vor einem mühseligen Kampf. Er fühlt sich bedroht und eingeschüchtert von Leitern in der Kirche wegen der Dinge, die er geschrieben hat. Aber es ist genau das, was geschrieben und verbreitet wurde, was die notwendige Veränderung bringen wird. Macht, Gewalt und radikale Taten werden nicht der Katalysator für Veränderung sein. Das geschriebene Wort, nur das Wort Gottes, wird genug sein, eine weltweite Veränderung im Leib zu bewirken.

Der größte Umschwung in der Kirche geschah im 16. Jahrhundert durch einen Theologen namens Martin Luther. Er forderte die dogmatischen Praktiken der Katholischen Kirche heraus. Er war ein produktiver Autor und charismatischer Redner. Das deutsche Volk in den zwanziger Jahren des 16. Jahrhunderts hätte sich heftig empört oder radikale Maßnahmen ergriffen, hätte Martin Luther ein solches Vorgehen empfohlen. Martin Luther jedoch schrieb und veröffentlichte Gottes Wort. Das Wort Gottes wurde von Einzelnen verbreitet, die die Autorität der existierenden Kirche durchdrangen und herausforderten. Auch Martin Luther wusste, dass Satan Einzelne angreifen konnte, aber wenn das Werk Gottes getan wird durch die Verbreitung von Worten, ist das sehr Besorgnis erregend für den Teufel.

Ray Aguilera ist kein Theologe. Jedoch verbreitet er das Wort Gottes so, wie es ihm aufgetragen worden ist. Er erlebt göttliches Eingreifen durch Visionen und Geschehnisse. Jedes Ereignis zeichnet er auf und dokumentiert es mit seinen eigenen Worten und in seinem eigenen Stil. Ray ist kein Schriftsteller, deshalb schreibt er alles so nieder, als ob er mit einem Freund spräche. Rays Arbeit ist persönlich, nicht für kommerziellen Gewinn, und für jeden geschrieben, Christ ebenso wie Nichtchrist.

Rays Lebensaufgabe ist einfach: Bringt jedem das Wort Gottes. Durch seine Hingabe erreicht er genau dieses Ziel. Es ist phänomenal, dass Rays Schriften, obwohl unvollständig, in den ganzen Vereinigten Staaten und in Übersee gelesen und verteilt werden. Teile und Abschnitte werden über die ganze Welt verstreut. Wenn diese Arbeit vollendet ist, wird sie für jeden erhältlich sein, denn es ist der Wille Gottes, dass das Wort Gottes von allen gelesen wird.

 

*Robert Thompson ist ein Lehrer/Historiker, der erklärte, dass der Herr ihm mehrere Träume und ruhelose Nächte verschaffte und ihm die Last auferlegte, dieses Vorwort zu schreiben und die Heilige Schrift zu benutzen.


e-mail: ray@prophecy.org

Wenn Sie diesen Dienst finanziell unterstützen möchten, bitte hier klicken.
Schreiben Sie an: Raymond Aguilera, PO Box 20517, El Sobrante, CA. 94820-0517, USA.
Wenn Sie das Buch der Prophezeiungen bestellen möchten, bitte das Buch anklicken.  
Copyright 2001, Raymond Aguilera. FAX 1-510-222-4969


Startseite